· 

Biergenuss: Ideale Trinktemperatur


Eisgekühltes Bier erfrischt im Sommer, Bier über 10 Grad ist ungenießbar oder warmes Bier hilft gar bei Erkältungen – um das Thema Trinktemperatur beim Bier ranken sich so einige Mythen. Bei welcher Temperatur Ihr Euer Lieblingsbier genießen solltet und ob warmes Bier tatsächlich Erkältungssymptome lindern kann, erfahrt Ihr hier.


Eines gleich vorab: Es gibt nicht die eine ideale Trinktemperatur, die für alle Biersorten gilt. Wenn Ihr allerdings ein paar Grundregeln beachtet, könnt Ihr das volle Genussspektrum Eures Lieblingsbiers auskosten.

 

 

Je schlanker ein Bier, desto kälter kann es getrunken werden


Schlanke, helle und alkoholarme Biere wie Helles (Lager) und Pils werden bei Temperaturen von 6 bis 8 Grad getrunken. Weizenbiere dürfen gerne ein bisschen kälter getrunken werden.


Alkoholfreies Bier ruhig auch mal aus dem Kühlschrank


Alkoholfreies Bier dient oftmals als isotonische Erfrischung und darf deshalb ruhig direkt bei Kühlschranktemperatur getrunken werden (4 bis 6 Grad).


Charaktervolle und aromatische Biere werden wärmer getrunken


Je dunkler und alkoholreicher ein Bier ist, desto mehr Aromen stecken in ihm. Vor allem obergärige und stark aromatische Biere können erst bei Temperaturen zwischen 9 und 13 Grad ihr volles Aroma entfalten.

Trinktemperatur nach Biersorte*

Biersorte Empfohlene Trinktemperatur
Helles (Lager) 7 Grad Celsius
Pils 7 Grad Celsius
Weizen Hell 7 Grad Celsius
Weizen Dunkel 7 Grad Celsius
Urgetreidebier 8 Grad Celsius
Weizenbock 9 Grad Celsius
Dunkles 9 Grad Celsius
Bockbier 9 Grad Celsius
India Pale Ale (IPA) 9 Grad Celsius
Porter 13 Grad Celsius

*Hinweis: Diese Angaben sind lediglich Richtwerte. Im Grunde solltest Du Dein Bier so trinken, wie Du es am liebsten hast.

 

Warum ist die Temperatur so wichtig?


Ist ein Bier zu kalt, können sich die Aromen nicht entfalten. So wirst Du feststellen, dass ein exotisch gehopftes IPA frisch aus dem Kühlschrank kaum Duft verbreitet. Lässt Du dieses IPA jedoch wärmer werden, wird es langsam seine fruchtigen Aromen freisetzen. Probier‘ es einfach mal aus!


Lagerung


Sonnenlicht und Temperaturschwankungen beschleunigen den Alterungsprozess. Das beeinträchtigt nicht nur das Geschmackserlebnis, sondern auch die Farbe. Deshalb sollten die Flaschen immer kühl und dunkel gelagert werden - am besten im Keller. Alternativ kann das Bier im Kühlschrank gelagert werden. Lass es jedoch vor dem Trinken bei Zimmertemperatur etwas wärmer werden.


Lagere dein Bier generell stehend, denn so verringerst du die Oxidationsfläche und die Hefe bleibt beim Ausschenken in der Flasche.

 

Warmes Bier als Hausmittel bei Erkältung


Auch wenn es dafür bisher keine wissenschaftlichen Belege gibt, gilt warmes Bier seit vielen Jahren als Hausmittel bei Erkältungen. Und tatsächlich gibt es Hinweise darauf, dass der warme Gerstensaft unterstützend bei Husten, Schnupfen und Heiserkeit wirken kann. Die im Hopfen enthaltenden Bitterstoffe und ätherischen Öle wirken antibakteriell und entzündungshemmend, außerdem sagt man dem Grünen Gold eine beruhigende Wirkung nach. Generell gilt jedoch: Bitte nur in Maßen genießen und im Zweifelsfall lieber den Arzt oder Apotheker Deines Vertrauens konsultieren. :-)

Autoreninfo

Geschrieben von: Katrin Trattner
Veröffentlicht am: 10.2.2021
Katrin Trattner arbeitet seit Juli 2019 beim Riedenburger Brauhaus und ist als Pressesprecherin für den Öffentlichkeitsauftritt der Brauerei zuständig.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Riedenburger Brauhaus

Michael Krieger GmbH & Co. KG

Hammerweg 5

93339 Riedenburg


Telefon: +49 (0) 9442 / 9916-0

Fax: +49 (0) 9442 / 9916-100
E-Mail: info@riedenburger.de

Teilen