Schrittweise Öko-Umstellung

1989



Erstellung eines neuen Brauereigebäudes nach ökologischen Aspekten

Umrüstung der Kältetechnik auf Ammoniak

Abwärmenutzung für die Weissbier-Reifelager

1990



Inbetriebnahme von eigenem Brunnen mit dem Qualitätsprädikat: „von ursprünglicher Reinheit“

Verzicht auf Wasseraufbereitung

1991



Erster Sud von RIEDENBURGER WEISSE unter Verwendung von Malz und Hopfen aus ökologischem Landbau

1992



Umrüstung der Energieversorgung von Öl auf Erdgas

1993



Abschluss eines 5-Jahresvertrages mit der Bioland Erzeugergemeinschaft über den kompletten Bezug von ökologischen Rohstoffen (Gerste, Weizen, Hopfen)

1994



Als erste Brauerei in Bayern 100%-ige Umstellung auf ökologische Brauweise unter Verwendung der Auslobung „ökologisch gebraut“




Einführung von regelmäßigen Kontrollen von BCS-DE-001 Öko-Kontrollstelle.

Umstellung der Produktion auf ausschließlich naturtrübe Biere.

 

 

 

 

Kontinuierlich öko-soziale aktiv

1997


 

Abschluss eines Kooperationsvertrages mit der Benediktinerabtei Plankstetten. Zur Verwirklichung eines regionalen Kreislaufkonzeptes. Beginn der Produktion der Plankstettener Biere DINKEL, SPEZIAL, später DUNKLES.




Teilnahme am Umweltpakt Bayern

Verlängerung des Vertrages mit der Bioland-Erzeugergemeinschaft (Bioland Markt GmbH) um weitere 5 Jahre. (Gerste, Weizen, Dinkel, Hopfen)

1998



1. Validierung nach der Verordnung Nr.1836/93 EWG und Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001

2000



Installation einer 40-KW-Photovoltaikanlage auf dem Dach des Brauhauses.

Förderung  des Anbaus der Urgetreidesorten Einkorn und Emmer

2001



2. Validierung nach der Verordnung Nr.1836/93 EWG und Zertifizierung nach DIN ISO 9001




Einführung von Natur-Doldenhopfen und Pellets M 90

Umrüstung des PKW-Fuhrparks auf Pflanzenöl

Beginn des Bierbrauens mit Einkorn und Emmer: für Einkorn-EDELBIER und 5-Korn-URBIER

2002



Einführung des „Grander-Systems“ für lebendiges Wasser.

2004



Förderung des Anbaus von Urgetreide Emmer und Einführung des historischen Emmerbieres.

2006



Umrüstung des LKW-Fuhrparks auf Pflanzenöl




Beginn der Forschung glutenfreies Bier zu brauen

2007



Einführung von glutenfreiem Bier aus Hirsemalz

2. Innovationspreis für die Entwicklung eines zöllakieverträglichen Bieres verliehen auf der Anuga.

BiolandBio

RIEDENBURGER-Lieferant in der Nähe?

km